Stauden

Wo kommt´s her & wer hat´s gemacht

8. April 2019

In der Staudenvermarktung gibt es eine nahezu einzigartige Konstellation. Von der Produktion in der Gärtnerei, über den Offline Verkauf im Gartencenter `die flora´, bis hin zum Online Angebot auf www.dieflora.de liegt alles in einer Hand.



Die Staudengärtnerei Schuster Staudenkulturen liegt geografisch direkt neben dem Gartencenter, die Wege sind kurz, die Ware geht immer direkt vom Beet in den Verkauf & den Versand. Das schützt die Qualität und senkt den Versandstress für die Stauden.


  • 1936 wurde der Betrieb von Konrad Gerdiken in Essen-Haarzopf gegründet. Er war zunächst ein reiner Blumen- u. Zierpflanzenbetrieb.

  • 1978 wurde der Betrieb durch die Tochter Ferdinande und den Schwiegersohn Karl-Heinz Schuster übernommen.

  • 1981 wurden Stauden mit in das Sortiment aufgenommen. Unter 5.000 m² Hochglas- und Folienhausfläche sowie im Freiland wurden Zierpflanzen und Stauden kultiviert.

  • 1996 war der Betrieb an der Gründung des STAUDEN RINGS beteiligt.

  • 1998 wurde die Zierpflanzenproduktion eingestellt und der Betrieb produziert seitdem ausschließlich Stauden, die das Qualitätszeichen »Stauden« tragen.

  • 2000 seit diesem Jahr wird der Betrieb in dritter Generation von Stefan und Melanie Schuster weitergeführt.

  • 2012 Übernahme des Gartencenters `die flora´.

  • heute ist die Staudengärtnerei:
    – Mitglied im Bund deutscher Staudengärtner BdS
    – Mitglied des Staudenrings
    – trägt das Kompetenzzeichen Stauden
    – trägt das Qualitätszeichen Stauden